Häufig gestellte Fragen zu Teilkronen

Was sind Teilkronen?

Wie der Name bereits sagt, wird hier nicht der komplette Zahn überkront, sondern nur der defekte Teil des Zahnes ersetzt.

Mit dem Cerec-Verfahren erfolgt diese Versorgung bei uns in nur einer Behandlungs-Sitzung.

Wann ist eine Teilkrone sinnvoll?

In sehr vielen Fällen ist es weder notwendig noch sinnvoll, den ganzen Zahn zu überkronen, obwohl der Defekt bereits so groß ist, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht.

Um möglichst viel gesunde Zahnsubstanz zu erhalten, empfehlen wir hier die Anfertigung einer Teilkrone. Dabei wird nur so viel Zahnsubstanz entfernt wie notwendig ist, um eine gute Präparation und ausreichende Keramik-Stärke zu gewährleisten.

Wie wird die Teilkrone hergestellt?

Eine Teilkrone wird bei uns per CAD-CAM-Technik mittels CERC-Verfahren hergestellt. Nach der digitalen Abdrucknahme mit einer speziellen Kamera wird die Teilkrone am PC konstruiert.

Sobald die Daten danach an die Keramik-Schleifmaschine übermittelt wurden, beginnt der vollautomatische Arbeitsgang, bei dem die Teilkrone aus einem farblich passenden Keramikblock herausgeschliffen wird. Dabei können Sie auch gerne zuschauen.

Nach etwa 10 Minuten ist die passgenaue Teilkrone fertig und kann mit einem speziellen Kleber-System an ihrem Zahn befestigt werden. Die ganze Behandlung dauert nur etwas mehr als eine Stunde und wird unter örtlicher Betäubung schmerzfrei durchgeführt.

Wie haltbar ist eine Teilkrone?

Eine Teilkrone, die mittels CEREC-Verfahren hergestellt wurde, ist genauso stabil wie ein eigener Zahn.

Wie immer im Mund gilt jedoch auch hier: je besser die Pflege, desto länger hält die Teilkrone. So empfehlen wir dafür unbedingt die SOLO-Prophylaxe, da mit diesem optimalen Mundhygiene-System den schädlichen Auswirkungen bakterieller Beläge hocheffektiv vorgebeugt wird und somit das Risiko für Karies  und Zahnfleischentzündungen deutlich geringer ist.

So gepflegt kann eine Teilkrone durchaus 15 Jahre und länger halten.

Wie teuer sind Teilkronen?

Eine Teilkrone mittels CEREC-Verfahren ist ein in der Relation preiswerter Zahnersatz.

Das kommt daher, dass mehrere Arbeitsgänge eingespart werden können. Es entfallen die Abdrucknahme und die provisorische Versorgung bei uns in der Praxis sowie die Herstellung von Gipsmodellen im Dentallabor.

Somit ist der Preis niedriger als bei einer herkömmlich gefertigten Teilkrone.

Die gesetzlichen Krankenversicherungen zahlen Ihnen einen sogenannten Festzuschuss, private Krankenversicherungen erstatten Teilkronen vollumfänglich im Rahmen Ihres jeweiligen Versicherungstarifes.