CEREC-Füllungen und CEREC-Kronen aus der Zahnarztpraxis Andreas Hager, Burbach

Weiß, weißer, am weißesten

Julia Roberts, Brad Pitt, Anne Hathaway – was wären sie ohne ihr strahlend weißes Zahnpasta-Lächeln. Jeder Zahn steht akkurat, blitzt reinweiß in die Kamera und ist auch ansonsten nahezu makellos.

Leider haben nur sehr wenige Menschen von Natur aus solche ästhetischen Zähne, vielmehr tragen sie, wie auch die meisten Hollywoodstars, Haftschalen. Sogenannte Veneers, die auf die nicht ganz so gleichmäßigen Zähne aufgeklebt werden.

Da der Wunsch nach makellosen, weißen Zähnen jedoch bei vielen Menschen vorhanden ist, werden wir als Zahnärzte oft mit diesen Wünschen konfrontiert.

Und selbstverständlich bieten wir in unserer Praxis ästhetische Zahnmedizin an. Jedoch ist für uns Zahnästhetik mehr als nur „weiß und makellos“. Mehr als nur „gleichmäßige Zahnreihen“.

Was ist ästhetische Zahnmedizin?

Weiße und ebenmäßige Zähne sind nur ein Teil der Ästhetik. Die anderen beiden – und mindestens genauso wichtigen – Faktoren sind gesundes und symmetrisch verlaufendes Zahnfleisch sowie eine funktionelle Harmonie zwischen Unter- und Oberkiefer.

Zum Thema gesundes Zahnfleisch haben wir in den vergangenen fünf Artikeln unserer Informationsreihe Parodontitis, ihre Entstehung und Therapie ausführlich informiert.

Widmen wir uns in diesem Artikel deshalb der ästhetischen und gleichmäßigen, und dadurch gesund wirkenden, Zahnreihe. Denn Ästhetik und Gesundheit sind untrennbar verbunden.

Rein kosmetische Lösungen à la Hollywood dienen dem Patienten nicht immer. Er braucht vielmehr Lösungen, die eine Wiederherstellung einer ungestörten Funktion der Zähne von Ober- und Unterkiefer ermöglichen.

Und selbstverständlich möchte er Zähne, die vorzeigbar sind und ein herzhaftes Lachen erlauben. Das bringt Sicherheit und Lebensqualität.

Diese funktionelle Harmonie in Verbindung mit einer attraktiven Zahnreihe ist eine unserer größten Herausforderungen und liefert gleichzeitig unsere größten Erfolgserlebnisse.

Keine Mundsituation gleicht der anderen

Nun müssen wir unterscheiden, worin der Wunsch des Patienten nach einem verbesserten Aussehen seiner Zähne begründet ist.

Liegen Defekte und Erkrankungen vor oder genügen sie, obwohl Zähne und Zahnfleisch gesund sind, nicht den ästhetischen Ansprüchen des Patienten?

Das kann der Fall sein, wenn Zähne verfärbt sind, eine ungünstige Form haben, oder verdreht beziehungsweise gekippt im Kiefer stehen.

Auch wenn das Zahnfleisch etwa nach einer ausgeheilten Parodontitis stark unterschiedlich zurückgegangen ist oder aus anderen Gründen sehr asymmetrisch hoch verläuft, kann das optisch sehr störend wirken.

Entsprechend unterschiedlich sind die Möglichkeiten in der Vorgehensweise.

CEREC-Inlays aus zahnfarbener Keramik – sinnvoll bei größeren Löchern in den Seitenzähnen

Immer dort, wo eine größere Füllung notwendig oder der Kaudruck sehr hoch ist, stellen wir eine CAD/CAM-gefertigte Einlagefüllung aus Keramik her. Das Verfahren ist seit vielen Jahren bewährt und dennoch innovativ und hochmodern und wird ständig weiterentwickelt.

Da wir CEREC seit 2007  anwenden und uns ständig dazu weiterbilden, haben wir inzwischen eine große Routine mit dieser Zahnversorgung.

Diese Füllungen werden direkt bei uns in der Praxis in gerade einmal einer Stunde hergestellt – danach ist der Zahn fertig versorgt. Perfekt, wenn Sie zu den Menschen gehören, die nicht mehr Zeit als nötig beim Zahnarzt verbringen wollen.

Dazu fertigen wir nach der Vorbereitung des Zahnes mit einer entsprechenden Mundkamera per Computerscan einen digitalen Abdruck des Zahns an.

Die Daten des von uns am Bildschirm konstruierten Inlays leiten wir an eine ebenfalls durch den PC gesteuerte 3D-Fräse weiter, die wiederum in wenigen Minuten das CEREC-Inlay aus einem Keramikblock heraus anfertigt.

Nach Politur der Keramikoberfläche wird das CEREC-Inlay in Ihren Zahn eingeklebt und kann dann auch sofort belastet werden.

Keramikfüllungen passen perfekt, sind sehr langlebig und dank guter Lichtreflexion hochästhetisch an Ihre Zahnfarbe angepasst. Die Härte ist dem Zahnschmelz sehr ähnlich und damit auch die Abnutzung wie am natürlichen Zahn. Eine optimale Lösung für alle, die Wert auf Schönheit und Natürlichkeit legen.

CEREC-Kronen – wenn eine Füllung im Seitenzahn nicht mehr ausreicht

Hat die Karies schon große Teile des Zahnes zerstört, kann der Zahn meistens durch eine Überkronung gerettet werden.

Wenn möglich, bevorzugen wir die Versorgung mit einer Teilkrone, weil hierbei der Substanzverlust am Zahn kleiner gehalten werden kann. Eine Teilkrone können Sie sich wie ein großes Inlay vorstellen – der Ablauf der Behandlung und die verwendeten Materialien sind identisch und das Ergebnis ist auch ästhetisch perfekt.

In der ästhetischen Zahnmedizin verwenden wir heute nur metallfreie Werkstoffe aus Vollkeramik, da diese mit ihrer Reflexion des Lichts den Zahn vollkommen natürlich wirken lassen.

Eine Vollkrone wird immer dann notwendig, wenn die Außenwände des Zahnes kaum noch erhalten sind.

Nachdem der Kern des Zahnes, wenn erforderlich, zunächst mit einer Kunststoff-Füllung stabil aufgebaut wurde, wird die CEREC-Krone dann wie ein Hut über den Zahn gesetzt und in dieser Position mit einem speziellen „Zement“ fixiert.

Anders als bei CEREC-Füllungen oder –Teilkronen dauert die Herstellung jedoch etwas länger, geht aber auch hier deutlich schneller als eine im Dentallabor gefertigte Krone.

Innerhalb eines Tages ist die Versorgung abgeschlossen. Eine deutliche Zeitersparnis gegenüber Kronen aus dem Dentallabor.

CEREC-Brücken – wenn einer oder gleich mehrere Seitenzähne ersetzt werden müssen

Auch wenn Zähne ersetzt werden müssen und Implantate, zum Beispiel aus Kostengründen, nicht infrage kommen, arbeiten wir gerne mit der CEREC-Technik.

Unsere vollkeramischen Brücken zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer und eine akzeptable Farb- und Formgestaltung aus.

Die großen Vorteile liegen jedoch in der digitalen Abdrucknahme mittels Kamera-Scan – also keine Silikonabdrücke. Würgereflexe good bye!

Und in dem niedrigeren Preis gegenüber einer individuell angefertigten Brücke aus dem Dentallabor. Interessant für Preisfüchse.

Diese CEREC-Brücken werden aus einem hochfesten Keramikblock (Zirkonoxid) in einem Stück hergestellt und danach individuell an Ihre Zahnfarbe angepasst.

Dabei wird die Oberfläche mit keramischen Farben bemalt, die anschließend eingebrannt werden. Eine Glasurschicht als Finish deckt die Farben ab und perfektioniert die Oberfläche der Keramik.

Da wir hier ein Vollmaterial verwenden, kann die Farbe nur an der Oberfläche verändert werden.

Deshalb wird das ästhetische Ergebnis in der Regel nicht so natürlich aussehen wie es bei einer laborgefertigten, in einzelnen Schichten hergestellten Brücke der Fall ist. Für den Seitenzahnbereich ist diese Ästhetik-Stufe jedoch meistens mehr als ausreichend.

Lange Lebensdauer für CEREC-Versorgungen

Das was uns als Zahnärzte und natürlich Sie als Patient, neben Ästhetik und Funktionalität, zudem interessiert, ist die gute Belastbarkeit und lange Lebensdauer einer solchen CAD/CAM-Versorgung.

Aus langjähriger Erfahrung können wir hier sicher behaupten, dass ein CEREC-Inlay oder eine CEREC-Krone beziehungsweise eine CEREC-Brücke eine große Haltbarkeit aufweist.

Eine Voraussetzung für eine lange Lebensdauer jedoch ist die konsequente häusliche Zahnpflege, kombiniert mit einer regelmäßigen SOLO-Prophylaxe in unserer Praxis.

Denn wie so oft geht Schönheit Hand in Hand mit guter Pflege, Körperbewusstsein und Konsequenz. Da teilen wir uneingeschränkt die Meinung der Hollywoodstars.